UNTERNEHMEN

40 Jahre SPACETEC – 30 Jahre Tunnelscanning.

1972 Gründung der SPACETEC Datengewinnung GmbH

Fernerkundung mit einem Daedalus-Multispektralscanner aus Flugzeugen und Helikoptern

Durchführung von Messungen für Klimauntersuchungen, aber auch für Spezialaufgaben:

Untersuchung von Deponien (Gärprozesse)
Bergwerkshalden (Schwelbrände)
Flüssen (Grundwassereinleitungen)
Kanalbauwerken (Leckstellen)

Entwicklung von Bildverarbeitungssoftware für die jeweiligen Aufgaben



1982 Erste Einsätze der Scanner-Technologie in Tunnel

Anpassung bestehender Geräte für diese
Aufgabe
Entwicklung von Beleuchtungseinrichtungen
Aufbau auf Bahnfahrzeugen
Grundlagenuntersuchung über die
Verwendbarkeit von Thermalaufnahmen zur
Tunnelinspektion
Grundlagenuntersuchung über den Einsatz von
Multispektralaufnahmen zur Gewinnung visueller
Informationen

1986 Forschungsprogramm: Erkundung von Tunneln bei den Schweizerischen Bundesbahnen (SBB) mit Hilfe der Scannertechnik

Es wurden über 30 km Tunnelstrecke gemessen und ausgewertet

Aufnahme von Infrarot- und Multispektraldaten, zum Teil auch parallele Videoaufnahmen

Entwicklung von Software zur geometrisch/radiometrischen Korrektur von Scannerdaten

1989 Beginn der Eigenentwicklung von Tunnelscannern: erster 360°-Thermografiescanner

Erste operationelle Anwendungen in Tunneln in Deutschland, Frankreich und der Schweiz

Beginn der Entwicklung von TuView als universellem Visualisierungsprogramm für die SPACETEC Scannerdaten





1990 360°-Zweikanalscanner
(visuell und thermografisch)

1991 360°-Zweikanalscanner mit 5000 Pixel Auflösung

1992 360°-Zweikanalscanner (visuell und Profil)

1998 360°-Zweikanalscanner (visuell und Profil) mit 10.000 Pixel Auflösung





2004 360° Dreikanalscanner SPACETEC TS3

Das Gerät ermöglicht die synchrone Aufnahme von visuellen, thermografischen und Profildaten mit 10.000 Pixeln Auflösung in einem einzigen Durchlauf.

Mit diesem Gerät wurden seit März 2004 mehr als 400 Tunnel aufgenommen.





2005 Zweikanal-Kompaktscanner SPACETEC TS2 (visuell und Profil)

Durch den Aufbau auf einem Gleiswagen ist dieses System spezialisiert für Eisenbahnanwendungen.







2007 TuDrive

Das Programm TuDrive ermöglicht eine virtuelle 3D-Fahrt durch den Tunnel und bietet neben der anschaulichen Darstellung der Daten noch andere interessante und nützliche Möglichkeiten.





2008 Tunnel-Inspector

Tunnel-Inspector vereint digitale Verfahren zur Gewinnung und Verarbeitung von Informationen mit den klassischen Methoden der Bauwerksprüfung vor Ort. Dem Prüfingenieur werden so Werkzeuge an die Hand gegeben, die seine Arbeit effektiver und besser machen.




2010 R2 Meßgerät für die Prüfung gleisnaher Objekte

Der SPACETEC R2 wurde für die Messung der Lage von Einzelpunkten zum Gleis entwickelt. Er wird auf das Gleis gesetzt und erlaubt das Einmessen von Distanzen und Überhöhungen.







2011 SBB entscheidet sich für Tunnel-Inspector

Die SBB hat sich nach intensiven Vorüberlegungen und einer Ausschreibung für den SPACETEC Tunnel-Inspector als Werkzeug für die Unterstützung der Tunnel-Inspektionen entschieden.



































Impressum   Datenschutz